06438 / 9 26 99 07
MO - FR: 09:00 - 18:00

Folie anbringen | selbst folieren | Folien Montage

Home > Ratgeber  > Folientechnik  > Folie anbringen | selbst folieren | Folien Montage
Jetzt neu für alle Gründer und Start-Ups: Das Gründer-Starterpaket!
folie-aufkleber-selbst-aufbringen

Fahrzeug-Folie verkleben – Montage von Folien

Prüfung der Fahrzeug-Lack-Oberfläche

Vor Beginn der Montage der Folie ist eine Prüfung der zu beklebenden Oberfläche durchzuführen. Bei der Folien-Montage auf Lackierten Oberflächen wie beispielsweise bei Fahrzeugen, ist zu prüfen, ob es sich um den Originallack des Herstellers handelt. Andernfalls kann es bei der Demontage zu Lack-Abplatzern führen. Falls Sie sich nicht 100%tig sicher sind nehmen Sie sich hier einen Profi, wie den Fahrzeughersteller oder einen Lackierer zur Hilfe. Die zu beklebenden Oberflächen dürfen keine Rotstellen oder tiefe Kratzer aufweisen. Die Folie sollte vor Anbringung Akklimatisiert werden. Dafür ist es notwendig, dass Sie die Folie für mindestens 24 Stunden im gleichen Raum lagern, in dem das zu Belebende Objekt sich befindet. Wenn Sie diesen Schritt außer Acht lassen, kann die nicht akklimatisierte Folie Verformungen und ungewollte Falten mit sich bringen. In der Zeit der Akklimatisierung sollten Sie die Folie in der Transportbox lassen um Sie vor hoher Luftfeuchtigkeit zu schützen.

Vorbereitung der Oberfläche

Die Oberfläche auf der die Folie Verklebt werden soll ist vor Beginn der Montage zu intensiv zu reinigen. Obwohl die Oberfläche eventuell sauber und rein erscheint, können sich immer noch Fettrückstände oder winzige Schmutzpartikel auf Ihr befinden. Für die Reinigung der Oberfläche verwenden Sie Seifenwasser und einen weichen Schwamm. Nach der Reinigung ist die Oberfläche von Seifenrückständen zu befreien, indem Sie die Oberfläche mit klarem Wasser abspülen. Um Die Oberfläche auch von den letzten Schadstoffen, wie Fett-, Teer- oder Öl-Rückständen zu befreien, verwenden Sie einen mindestens 70%tigen Alkohol, wie zum Beispiel Isopropanol, diesen erhalten Sie in jeder Apotheke zum günstigen Preis. Im Anschluss trocknen Sie die Oberfläche mit einem weichen fusselfreien Tuch. Dabei sind auch alle Ecken und Kanten zu berücksichtigen.

Benötigte Werkzeuge für die Montage der Auto-Klebe-Folie

  • Kunststoffrakel mit Filzkante
  • Cuttermesser (idealerweise mit einer 30°-Klinge)
  • Heißluftfön (idealerweise mit regelbarer Temperatur)
  • Infrarot-Thermometer
  • Wrapping-Handschuhe
  • Zollstock oder Maßband
  • Trockene fusselfreie Tücher

Raumanforderungen für eine perfekte Verklebung

  • Raumtemperatur: mindestens 15°C
  • Rein und staubfrei
  • Hell beleuchtet
  • Genügend Platz

Montage der Folie

Die Folie kann in zwei verschiedenen Varianten Montiert werden. Zum einen die Trockenverklebung. Dabei wird die Folie direkt auf die Oberfläche angebracht. Dies benötigt jedoch einiges an Fingerspitzengefühl. Die andere Methode ist die Nassverklebung. Bei dieser Methode wird die Oberfläche vor der Verklebung mit einem Schmierfilm eingesprüht. Die Folie kann so direkt auf der Oberfläche positioniert werden. Anpassungen sind somit leichter möglich als bei der Trockenverklebung. Dies ist gerade bei großen Motiven von Vorteil.

Trockenverklebung:

Bei der Trockenverklebung wird die vollständige Haftung des Klebers schneller erreicht. Gerade bei unebenen dreidimensionalen Oberflächen ist diese Variante zu empfehlen.

Bitte achten Sie immer auf die Raumtemperatur. Diese sollte wie bereits erwähnt mindestens 15°C betragen. Durch den Einsatz eines Heißluftföns kann die Folie in Form gebracht werden. Erwärmen Sie die Folie dabei nicht über 90°C um die Beschädigung der Klebe- und Folienstruktur und die Überdehnung der Folie zu vermeiden. Verwenden Sie hierfür ein Infrarot-Thermometer.

Erwärmte Stellen sollten Sie niemals direkt mit dem Rakel bearbeiten. Lassen Sie die Folie zunächst einige Sekunden abkühlen um Folienschäden zu vermeiden.

Rakeln Sie die Folie bei großen Flächen immer von der Mitte aus nach Außen in gleichmäßigen halbrunden Rakelbewegungen. Halten Sie den Rakel dabei in einem ca. 45° Winkel zur Folie. Rakeln Sie die Folie immer mit einem gewissen Rakeldruck um den Kleber der Folie zu aktivieren.

Nassverklebung:

Wie bereits erwähnt ist bei der Nassverklebung die Anfangshaftung der Folie sehr gering. Somit ist die Folie direkt auf der Oberfläche leicht Repositionierbar. Außerdem werden bei dieser Methode Blasen und Faltenbildungen vermieden. Sobald Sie das Wasser unter der Folie nach Außen rakeln erhöht sich stetig die Haftung des Klebers. Jedoch wird die volle Haftung erst nach vollständiger Verdunstung des Wassers erreicht. Die endgültige Haftung wird meist nach 24 – 48 Stunden nach Montage erreicht. Dies hängt natürlich von den Witterungseinflüssen ab.

Aktivierung des Klebers mit Hilfe eines Heißluftföns

Es ist zu empfehlen, alle Kanten und Ränder mit einem Heißluftfön zu erwärmen. Dadurch legt sich die Folie um die Kante und haftet auch an den Rändern. Der Kleber wird durch die Erwärmung bis zum Rand verteilt und somit aktiviert. Außerdem schließen sich so die Luftkanäle, was ein Eindringen von Feuchtigkeit unter die Folie verhindert.

An Gummidichtungen und Zierleisten ist es sehr zu empfehlen, die Folie mit einer 2mm großen Überlappung unter die Leisten oder Gummidichtungen zu rakeln.

Reinigung und Pflege der Folie

Alle unsere Folien sind Waschstraßenfest. Sie sollten jedoch nach der Montage mindestens für 1-2 Wochen nicht in die Waschstraße fahren oder das Fahrzeug mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten. Nach dieser Zeit ist trotzdem ein Mindestabstand von 30cm einzuhalten. Bitte verwenden Sie außerdem keine Waschprogramme mit Heißwachs. Nach der Waschstraße können auf der Folie die üblichen Spuren, wie bei Lackierten Oberflächen durch die Waschbürsten vorhanden sein. Vogelkot, Baumharze oder Fliegendreck, sollte sobald als möglich mit warmen Wasser von der Folie entfernt werden. Bitte verwenden Sie hierbei keine scharfen Reinigungsmittel.

Matte Folien können nicht aufpoliert werden. Auch gestaltet sich hier die Pflege und Reinigung etwas schwieriger.

Entfernung / Demontage der Folie

In der Zeit der Haltbarkeit der Folie kann die Folie ohne größeren Aufwand einfach und leicht von der Oberfläche entfernt werden. Erhitzen Sie hierbei die Folie leicht mit einem Heißluftfön um den Kleber etwas zu lockern. Eventuelle Klebereste entfernen Sie mit Alkohol, Silikonentferner oder Spiritus.

Haltbarkeit von Orafol / Oracal Folien:

Oracal 751c High Performance Cast (Glanz Folie)

Im Außenbereich:

  • 8 Jahre (schwarz / weiß)
  • 7 Jahre (transparent / farbig)
  • 5 Jahre (metallic)
  • 3 Jahre (gold L)

Im Innenbereich:

  • Fast uneingeschränkt lange haltbar.
Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot. Nutzen Sie dafür einfach unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
Facebook Messenger Button
WhatsApp Messenger Button